Klangschalen-Therapie

Die Klangschalen-Therapie (oder auch Klangschalen-Massage) beruht auf den Wirkungen von durch summenden, singenden oder schwebenden Tönen erzeugten Schwingungen und Vibrationen, die sich im Körper ausbreiten, dort etwas in Bewegung bringen, dabei Spannungen/Blockaden lösen und Selbstheilungskräfte sowie Energien freisetzen können. Darüber hinaus wirkt sie äußerst entspannend und das Wohlfbefinden steigernd.

Die Schwingungen und Vibrationen werden nach dem Anschlagen der angenehm klingenden Schalen mit Schlägeln oder Klöppeln erzeugt und bewirken eine mehr oder weniger tief ins Körperinnere reichende sanfte Massage auf molekularer Ebene, also in den Zellen, Zellverbänden, Geweben und Organen des Organismus.

Die in allen Größen erhältlichen Klangschalen werden zumeist aus Indien, Tibet oder Nepal bezogen und bestehen aus verschiedenen Metalllegierungen wie Gold, Silber, Kupfer, Zinn etc.. Jede Schale schwingt anders. Und so individuell die Schalen klingen, so individuell sind auch die Frequenzen, die sie erzeugen. Von daher wird bei der Klangschalen-Therapie auch darauf geachtet, dass sie zum jeweiligen Menschen passt.
Es ist z.B. auch möglich, eine Klangschale vor einem erkrankten Organ aufzustellen oder auf den Körper aufzulegen, um dort eine besonders intensive Vibration zu erzeugen.
Auch die Klangschalen-Therapie erfordert eine spezielle Ausbildung.

Ihr Weg zu uns: